Kommunikation mit dementiell betroffenen Menschen

logo.png Akademie für Gerontopsychologie

Kommunikation mit dementiell betroffenen Menschen

Dieses Seminar zeigt konkret und praxisorientiert auf, wie mit dementiell betroffenen Menschen angemessen kommuniziert werden kann.

Leitung: Alexandra Thomke

Dementiell betroffene alte Menschen sind meist nur noch eingeschränkt in der Lage, Informationen aufzunehmen oder wiederzugeben, die Auffassungsgabe ist verringert und sie leiden häufig an Sprachstörungen. Belastende Gefühle, welche sie auf ihre Art und Weise artikulieren, entstehen häufig durch diese Einschränkungen. Durch, eine ihnen angepasste Kommunikation, können dementiell betroffene Menschen jedoch in diesen Gefühlen gut begleitet und unterstützt werden.

Schwerpunkte

Der Aufbau einer „Kommunikationsbeziehung“

Kommunikationshilfen zum Einstieg in ein Gespräch

Integrative Validation (engl. to value = wertschätzen; nach N. Richard)

Die versteckten Botschaften in Nachrichten